Im Mai 2016 habe ich mich einer professionellen Leistungsdiagnostik unterzogen. Bei der Wallenborn Sportorthopädie aus Köln gibt es den sogenannten Marathon Check-Up. Das Komplettangebot für Läufer kombiniert eine Bewegungsanalyse und eine Leistungsdiagnostik. Im Fokus steht dabei die gezielte Verbesserung der Ausdauerleistungsfähigkeit und der Lauftechnik.

Wieso brauche ich eine Bewegungsanalyse?

Ob Knieprobleme, brennende Füße oder verhärtete Waden – wir Läufer klagen immer wieder über Probleme in unserem Bewegungsapparat. Wenn das Internet für unsere Schmerzen keine passende Lösung bietet, bleibt der Gang zum Arzt nicht aus. Der Doc schaut sich die Problemzone kurz an, schließt das Schlimmste aus und schickt uns mit einem Rezept für Schmerzgel wieder nach Hause.

Die Salbe mag zwar unsere Schmerzen lindern, sie löst aber noch lange nicht unsere Probleme. Denn wahrscheinlicher ist, dass eine falsche Lauftechnik oder das falsche Schuhwerk die Wurzel allen Übels ist.
Der beste Weg, um unsere Probleme zu identifizieren und schnell und erfolgreich zu behandeln, ist eine wissenschaftliche Analyse des aktiven und passen Bewegungsapparats. Bei der Bewegungsanalyse wird gezielt nach Fehlbewegungen gesucht, um die Beschwerden darüber erklären und beseitigen zu können.

Ist eine falsche Lauftechnik der Grund für deine Beschwerden?

Zu Beginn der Bewegungsanalyse steht ein ausführliches Gespräch (Anamnese). Nimm dir genügend Zeit, um dem Arzt deine Laufbeschwerden zu beschreiben. Stelle alle Fragen, die dir schon lange auf der Zunge brennen.
Dein Arzt wird deine Laufschuhe sehen wollen: Die Abnutzung der Schuhsohlen geben Auskunft, wodurch deine Beschwerden ausgelöst werden könnten.

Beim digitalen Fußscan erhältst du exakte Messwerte deiner Füße. Abhängig von Länge und Breite deiner Füße erhältst du Empfehlungen für deine Schuhgröße. Mögliche Fußfehlstellungen werden durch den digitalen Scan zu Tage gefördert.
Die statische und dynamische Fußdruckmessung liefert wichtige Daten für jeden Orthopäden. Damit können dir zukünftig individualisierte Einlagen hergestellt werden.

Du wolltest schon immer wissen, wie hoch dein Körperfettanteil ist? Beim Gang auf die Waage wird nicht nur dein Gewicht gemessen.
Körperfett-, Körperwasser- und Muskelanteil geben dir einen zusätzlichen Überblick deiner gesamten Körperkomposition.

Mit anatomisch exakten Markierungen auf dem Bewegungsapparat wird die dynamische Analyse auf dem Laufband vorbereitet.
Die Analyse findet erst barfuß und dann mit Laufschuhen statt. Mehrere Kameras zeichnen die Läufe auf. Nur so ist es möglich Fehlstellungen beim Laufen sicher zu erkennen.
Aus den Ergebnissen der Analyse entwickelt der Arzt dein individuelles Trainingskonzept. Hier findest du Übungen, um deinen Bewegungsapparat zu stärken, deine Beweglichkeit zu verbessern und deine Lauftechnik zu optimieren.

Die Diagnostik der Profis

Das Ziel der Leistungsdiagnostik ist die Bestimmung der Leistungsfähigkeit des Herz-Kreislauf-Systems und des muskulären Energiestoffwechsels.

Bei der Bestimmung der Leistungsfähigkeit spielt das Laktat eine übergeordnete Rolle. Grundlegend wird Laktat in unseren Körper produziert. Das Laktat wird jedoch gleich wieder vom Körper abgebaut. So zum Beispiel, wenn du auf der Couch liegst oder mit einer niedrigen Intensität trainierst.

Was bei einem Laktattest gemessen wird, ist nicht die körpereigene Laktatproduktion. Stattdessen misst man die Zeit, die der Körper benötigt, um das Laktat abzubauen. Da mit zunehmender Belastung der Laktatabbau verlangsamt wird, wird gleichzeitig ein höherer Laktatwert im Körper gemessen.

Leistungsdiagnostik | RunnersFinest
Meine Laktatschwelle liegt bei ca. 14 km/h. Ab höheren Geschwindigkeiten trainiere ich im anaeroben Bereich. Das Gleichgewicht zwischen Bildung und dem Abbau von Laktat (Laktat-Steady-State) kann bei dieser Belastungsintensität gerade noch aufrecht erhalten werden.

Der Laktattest ist ein stufenweise ansteigender Lauftest. Die Geschwindigkeit wird nach drei bis fünf Minuten gesteigert. Nach jedem Intervall folgt die berühmte Blutabnahme aus dem Ohrläppchen. Am Ende des Tests hat man eine Laktatleistungskurve mit der individuellen anaeroben Schwelle.

Diese Laktatschwelle ist für deine Trainingssteuerung von enormer Bedeutung. Sie legt deine Geschwindigkeiten fest mit denen du langsame Läufe und Tempotrainings absolvierst. Dadurch wird eine optimale Trainingssteuerung gewährleistet.

Solltest du nach Puls trainieren erhältst du nach der Leistungsdiagnostik deinen maximale Herzfrequenz. Herzfrequenzbereiche für alle deine Läufe können hierdurch genauer bestimmt werden.

Als zusätzliche Informationen erfährst du nach einer Laktatdiagnostik auch deine maximale Sauerstoffkapazität (VO2max.). Darüber hinaus ermöglicht eine Atemgasanalyse Rückschlüsse auf deinen Fettstoffwechsel unter Belastung.

Leistungsdiagnostik ist nicht nur für Profisportler

Eine kombinierte Diagnostik der Laufbewegung und der Laktatwerte ist nicht nur was für Profisportler. Auch du kannst mit einer Bewegungsanalyse Schwachstellen in deinem Bewegungsapparat identifizieren und dein Training gezielt optimieren.
Selbst wenn du dich nach einem langen Lauf mit subjektiv niedriger Intensität locker gefühlt hast, könnte dein Tempo zu hoch gewesen sein. Nach einer Laktatdiagnostik hast du Gewissheit über deine individuellen Trainingsintensitäten.

Bei Profisportlern wird die Leistungsdiagnostik regelmäßig durchgeführt. Für den ambitionierten Hobbyläufer ist ein jährlicher Leistungstest jedoch vollkommen ausreichend.

Abonniere mich und bleibe immer informiert!

  • GRATIS E-Book bei der Anmeldung
  • Aktuelle Artikel immer als erstes lesen
  • An Gewinnspielen teilnehmen