Preis

189,95 EUR

Sprengung

5mm

Disclaimer:

Ich werde weder von On gesponsort noch werde ich für diesen Beitrag bezahlt. Dieser Testbericht ist frei verfasst und spiegelt ausschließlich meine eigene Meinung zum On Cloudflash wieder.

Was wäre, wenn man die Zukunftstechnologie schon jetzt für einen Schuh von heute nutzen könnte?

Dann bekäme man den Cloudflash von On.

Natürlich kommt solch eine Aussage direkt aus dem Hause des Schweizer Sportartikelherstellers.

Aber On legt noch einen oben drauf.

Denn laut den Schweizern ist der Cloudflash der schnellste On-Schuh aller Zeiten.

Der neuste Wettkampf-Schuh ist dabei ein echter Alleskönner: Egal ob 5-Kilometer-Lauf oder Marathon – Der Cloudflash eignet sich für jede Distanz.

Aber hält die Schweizer Wunderwaffe auch, was sie verspricht?

Ist der Laufschuh auch wirklich für längere Distanzen geeignet?

Und macht dich der On Cloudflash wirklich schneller?

In diesem Testbericht gebe ich dir einen ersten Eindruck vom On Cloudflash.

Ein paar Gramm zuviel

Das Obermaterial vom On Cloudflash besteht aus einem ultradünnen Nano-Mesh, das durch eine Skelett-Struktur gestützt wird.

Das sind neon-gelbe Streifen, die wie Querstreben über den Oberschuh verlaufen.

On behauptet, der Cloudflash sei unglaublich leicht: Bei einer Größe von 41 bringt der Laufschuh 421 Gramm auf die Waage.

Damit ist der Schuh zwar nicht sonderlich schwer, aber auch nicht gerade leicht.

Zum Vergleich: Der Nike ZoomX Vaporfly Next% wiegt gerade einmal 390 Gramm. Der Saucony Type A8 sogar nur 334 Gramm.

So viel schwerer ist der Cloudflash zwar nicht, allerdings hat der Laufschuh beim Gewicht noch Optimierungspotenzial.

Der Cloudflash strotzt vor Schnelligkeit

Den On Cloudflash gibt es nur in einer Farbe: Neon/Weiß.

Die Skelett-Struktur, die Schuhzunge sowie die Schnürsenkel, Teile der Fersenkappe und die Clouds sind die einzigen neonfarbenen Highlights des Schuhs.

Trotz all dieser neongelben Akzente wirkt der Cloudflash nicht so auffällig.

Wie man es von On kennt, steckt der schweizer Laufschuhhersteller auch beim Cloudflash viel Liebe ins Detail.

Die Nationalflagge an der Fersenkappe ist das Markenzeichen des Schweizer Laufschuh-Herstellers und daher natürlich auch beim Cloudflash eingenäht.

Der kleine, schwarze Blitz an der Schuhspitze ist jedoch ausschließlich auf dem Cloudflash zu finden.

Ich finde den On Cloudflash optisch gelungen. Er strahlt genau das aus, was ein Wettkampfschuh ausstrahlen muss: Schnelligkeit.

Im Test: On Cloudflash | RunnersFinest.de
Unauffällig auffällig: Trotz der neongelben Elemente wirkt der On Cloudflash nicht ganz so grell wie manch anderer Schuh

Passform & Tragegefühl

Laut On ist die Fersenkappe des Cloudflash nicht nur leistungsstark, sondern auch wie der Sitz eines Rennwagens geformt.

Der Fuß soll darin auch bei Höchstgeschwindigkeit sicher festgehalten werden. Auf diese Weise könntest du sorgenfrei beschleunigen.

Rennwagen? Höchstgeschwindigkeit? Beschleunigen?

Ich habe zwar noch nie in einem Rennwagen gesessen, aber ich habe schon einen Haufen Laufschuhe getestet: Einen großen Unterschied habe ich beim ersten Tragen des On Cloudflash nicht bemerkt.

Wie schon der On Cloudrush, sitzt auch der Cloudflash an der Ferse etwas locker.

Der vermeintlich sichere Halt der Fersenkappe muss sich also erst noch beim Laufen beweisen.

Eines fällt beim ersten Tragen des Laufschuhs sofort auf: Der On Cloudflash ist überraschend bequem.

Er trägt sich deutlich angenehmer als der On Cloudrush, was vermutlich an der weicheren Einlegesohle liegt.

Mehr lesen: Im Test: On Cloudrush

Im Test: On Cloudflash | RunnersFinest.de
Die Fersenkappe des On Cloudflash ist wie der Sitz eines Rennwagens geformt. Während meiner Testläufe habe ich davon allerdings keine positiven Effekte gespürt

Laufgefühl

Ein großer Pluspunkt für den Cloudflash: Er muss nicht lange eingelaufen werden.

Kein Zwicken, kein Drücken, kein Neuschnüren – die ersten Kilometer mit dem Cloudflash haben sich so angefühlt, als sei ich nie mit einem anderen Schuh gelaufen.

Außerdem war nach dem ersten Lauf sofort klar: Der On Cloudflash ist schnell und direkt.

Im Cloudflash spürst du den Boden bei jedem deiner Schritte.

Aber macht dich der Wettkampfschuh von On auch tatsächlich schneller?

Wohl kaum. Da spielen ganz andere Faktoren eine wesentliche Rolle.

Sagen wir es mal so: Im Cloudflash könntest du bestimmt noch schneller sein. Wenn deine Lunge und deine Beine diese Geschwindigkeit aber nicht halten oder erreichen können, bringt dir auch der schnellste Laufschuh der Welt keinen Vorteil.

Laufen musst du schließlich immernoch selbst.

Aber trotzdem: Im On Cloudflash hast du das Gefühl deutlich schneller zu sein.

Das liegt am Design des Schuhs. Der Cloudflash ist sehr flach. Dadurch zwingt er dich automatisch in ein schnelleres Tempo.

Für einen langsamen Dauerlauf eignet sich der On Cloudflash deshalb eher nicht.

Im Test: On Cloudflash | RunnersFinest.de
Ein Blitz als Symbol für Schnelligkeit: Der On Cloudflash ist zwar ideal für Tempo-Einheiten. Aber wirklich schneller macht er dich leider nicht

Minimalistisches Design für Höchstgeschwindigkeit

Laut Hersteller eignet sich der On Cloudflash für Wettkämpfe jeglicher Distanzen, Tempotraining und Intervalleinheiten.

Das minimalistische Design des Cloudflash sei so konzipiert, dass maximale Leistung am Wettkampftag in Höchstgeschwindigkeit umgewandelt werde.

In anderen Worten: Der Cloudflash besteht nur aus den wichtigsten Dingen, die ein Laufschuh so braucht.

So sparst du am Wettkampftag ein paar Gramm an Gewicht. In der Theorie läufst du deshalb automatisch schneller.

Zusätzlich soll dich das Speedboard mit jedem Schritt kraftvoll vorwärts bringen.

Stichwort Energierückgewinnung.

On erklärt das Speedboard wie folgt:

Jedes Mal, wenn dein Fuß auf den Boden auftrifft, komprimieren sich die Cloud-Elemente, um den Aufprall zu dämpfen. Gleichzeitig wird das Speedboard gebogen und nimmt die Energie des Aufpralls auf – ähnlich wie bei einem Bogenschützen, der einen Bogen spannt.

Beim Abstoß soll das Speedboard die Energie also wieder freigeben und dich auf explosive Weise vorwärts treiben.

Natürlich sind auch beim Cloudflash die Markenzeichen von On verbaut: Die CloudTec-Technologie bietet genau das richtige Maß an Dämpfung für eine direkte und doch komfortable Landung.

Klingt nicht nur nach einer klassischen Werbeaussage, sondern auch nach einer einfachen Milchmädchen-Rechnung.

Der Cloudflash von On ist zwar tatsächlich ein Fliegengewicht, aber ob die paar Gramm zum Ende des Wettkampfs wirklich relevant sind, wage ich zu bezweifeln.

Möglicherweise kann ein sehr leichter Schuh auf der Marathon-Distanz einiges an Zeit gutmachen.

Den Cloudflash würde ich allerdings nicht auf 42,195 Kilometern tragen. Dafür belastet der Laufschuh die Waden zu sehr.

Im Test: On Cloudflash | RunnersFinest.de
Ein Blick unter die Motorhaube: 14 Cloud-Elemente sollen die Aufprall-Energie so umwandeln und übertragen, damit du von einer schnellen Vorwärtsbewegung profitierst

Preis-Leistungs-Verhältnis

Leider ist der On Cloudflash nicht gerade günstig: Der Wettkampfschuh kostet rund 190 Euro.

Im Vergleich mit dem Type A8 und dem ZoomX liegt der Cloudflash genau in der goldenen Mitte.

Der Saucony Type A8 ist günstiger und leichter.

Der Nike ZoomX Vaporfly Next% ist zwar ebenfalls leichter, kostet aber fast 100 Euro mehr.

Sollten dir 190 Euro für einen Laufschuh zu teuer sein, kann ich dir problemlos den On Cloudrush ans Herz legen.

Der Cloudrush unterscheidet sich lediglich optisch vom Cloudflash: Die Sprengung, die Einsatzmöglichkeiten, die Dämpfung und die Stabilität sind bei beiden Modellen identisch.

Der Cloudrush ist allerdings 50 Euro günstiger.

Den hohen Preis des On Cloudflash kann ich nicht wirklich rechtfertigen. Dafür ist der Laufschuh nicht innovativ genug.

Zudem läuft sich der Cloudflash genauso gut wie ein günstigerer Wettkampfschuh.

Für wen eignet sich der On Cloudflash?

Suchst du einen flachen, direkten und bequemen Schuh?

Dann ist der On Cloudflash möglicherweise genau das Richtige für dich.

Ich sage bewusst möglicherweise, denn bekannterweise polarisieren Schuhe von On wie die Frage nach dem Sinn oder Unsinn des Dehnens: Die Einen kommen mit den Schuhen von On gut zurecht. Die Anderen gar nicht.

Du testest den Cloudflash deshalb im Laufschuhladen deines Vertrauens am besten selbst, um dir eine eigene Meinung zu bilden.

Mir persönlich gefällt der Cloudflash für kurze, schnelle Einheiten.

Ob ich darin jedoch jemals einen Halbmarathon oder Marathon laufen werde, bezweifel ich.

Dafür belastet der On Cloudflash die Wadenmuskulatur zu sehr.

Testergebnis

Um im Vergleich der Schweizer zu bleiben:

Ein schnelles Auto zu besitzen, macht dich nicht gleich zum Rennfahrer. Du musst auch wissen, mit dem Auto umzugehen.

Das Testergebnis fällt insgesamt eher durchwachsen aus.

Grundsätzlich ist der On Cloudflash ein bestzeitfähiger Wettkampfschuh, der allerdings nicht ganz unbedenklich ist.

Ich komme mit den Schuhen von On wirklich gut zurecht. Mir gefällt das flache, direkte Design des On Cloudflash.

Genuss-Läufer sollten den Wettkampf-Schuh von On jedoch mit Vorsicht genießen: Der Schuh beansprucht die Wadenmuskulatur, weil er den Lauf über den Mittelfuß/den Vorfuß forciert.

Langsames Laufen ist mit dem On Cloudflash eine Herausforderung. Denn der Schuh zwingt dich in ein schnelleres Tempo.

Diesem Tempo musst du natürlich gewachsen sein.

Wenn du nicht auf kurze, schnelle Läufe stehst, dann ist der On Cloudflash vermutlich nichts für dich.

Preislich sollte der Cloudflash allerdings nochmal in den Boxenstop: Der Wettkampf-Schuh von On ist mit 190 Euro etwas zu teuer.

Abonniere mich und bleibe immer informiert!

  • GRATIS E-Book bei der Anmeldung
  • Aktuelle Artikel immer als erstes lesen
  • An Gewinnspielen teilnehmen