Ähnliche Beiträge

Robin
Laufen und Schreiben sind meine absolute Leidenschaft. Als ausgebildeter Ausdauercoach, Content-Creator und Chefredakteur helfe ich dir, deine Ziele zu erreichen und dich über die aktuellen Neuigkeiten aus der Laufszene zu informieren. Ob schnelle 5k oder lange 100 Kilometer, ob auf der Straße, in den Bergen oder in der Wüste – ich fühle mich auf allen Strecken und in jedem Gelände wohl.

10 comments on “Krafttraining für Läufer: 8 Übungen für kräftige Muskeln”

  1. Hi Robin,

    kann ich so ein Training auch vor einem Lauf machen oder sollte ich das an Lauf freien Tagen machen damit mein Körper diese Reize verarbeiten kann? Ginge es auch das ich morgens ein Krafttrainingseinheit mache und am Abend eine lockere Runde laufe?

    Grüße
    Christian

    1. Moin Christian,
      das kommt ganz auf deine Trainingsgestaltung und deinen Körper an. Wenn du das Krafttraining an einem lauffreien Tag durchführst und am nächsten Tag nichts davon spürst, dann spricht natürlich nichts dagegen.
      Ein Split-Training (morgens/abends) ist auch bedenkenlos möglich. Dabei spielt es keine Rolle, ob du morgens oder abends laufen gehst. Wichtig ist nur, dass zwischen den Trainingseinheiten idealerweise 8 Stunden liegen!

      Beste Grüße
      Robin

  2. Habe gestern zum ersten mal dein Core Zirkel absolviert, leider nur zwei Durchläufe geschafft, puh. Jetzt hab ich Muskelkater an sich ein gutes Zeichen, hoffe ich doch ?.

    Mal dazu eine Frage. Sollte man mit Muskelkater laufen gehen? Klar, intesive Intervalle sollte man vielleicht meiden, aber an sich Laufen gehen? Sollte ich warten bis sich die Muskulatur erholt hat?

    1. Moin Christian,
      na, das hört man doch gerne – ein klares Zeichen für einen instabilen Core 🙂

      Mit Muskelkater kannst du auf jeden Fall laufen gehen. Gerade, wenn die Bewegungsmuskulatur nicht direkt verkatert ist.
      Falls du beim Laufen merkst, dass es anstrengender wird als sonst, einfach das Tempo drosseln und einen Recovery-Run daraus machen 🙂

      Beste Grüße
      Robin

  3. Hallo, ich bin Aktive Läuferin (3* die Woche zwischen 13- 21km) und habe oft gelesen, das man ein Läuferherz bekommen kann...Reichen eigentlich auch 2 große Einheiten und ein Kraft Trainingstag um seine Ziele zu erreichen?

    1. Liebe Ella,
      ein sogenanntes Sportlerherz kann man bekommen, das ist vollkommen korrekt. Allerdings tritt die überdurchschnittliche Vergrößerung deines Herzmuskels nicht bei 3x Ausdauertraining pro Woche auf. Dieses Phänomen beobachtet man fast ausschließlich bei professionellen Athleten, die seit Jahren (!) auf einem hohen Niveau trainieren!
      Was heißt "große" Einheiten? 2x pro Woche Laufen zu gehen, ist für eine realistische Zielerreichung nicht optimal. 3x ist besser, um auch im zeitlichen Rahmen seine gesteckten Ziele zu erreichen. Zusätzliches Krafttraining sollte ohnehin jeder Läufer in seinen Trainingsplan aufnehmen!

      Liebe Grüße
      Robin von runnersfinest.de

    2. Moin Robin,
      ich bin 70 Jahre und laufe drei mal pro Woche 9 Km im Schnitt 50 Minuten. Vor dem Laufen absolviere ich 35 Liegestütze. In den „freien“ Tagen gehe ich mit meiner Frau walken. Im Schnitt 6-7 km, ohne aus der Puste zu kommen und absolviere einige Deiner vorgestellten Kraftübungen. Allerdings nicht in der beschriebenen Intensität (Wiederholungen)
      Ist das für mein Alter angemessen, kann ich noch ne Schippe auflegen oder etwas kürzer treten?
      Fragt und grüßt
      Gerhard

    3. Lieber Gerhard,
      erstmal Hut ab für diese ordentliche Leistung!
      Ob dein Pensum für dein Alter angemessen ist, kann ich aus der Ferne leider nicht beurteilen. Dafür fehlt mir die Übersicht, über deine gesundheitliche Verfassung, deine Fitness, deine Vitalparameter etc.

      Sorry 🙁

      Liebe Grüße
      Robin von runnersfinest.de

  4. Hallo Robin möchte mit dem Laufen anfangen gehe regelmäßig Wandern im Gebirge Schwimmen und Kraftübungen wie kann ich das Lauftraining angehen 🤔

    1. Hi Sylvia,
      die Frage ist natürlich etwas breit gefasst 😀
      Sinnvoll sind erstmal 2-3 kurze Einheiten pro Woche, bei denen du immer abwechselnd gehst und läufst (sogenannte Geh-Intervalle). Woche für Woche verkürzt du dann die Geh-Phasen, während du aber länger joggst. Sobald du 30 Minuten durchlaufen kannst, fluppts von ganz allein 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2017-2020   runnersfinest.de
Alle Rechte vorbehalten
cross
 
Vielen Dank fürs Teilen! Schau doch auch auf meinen Social-Media-Kanälen vorbei!
Send this to a friend